Sucht und Trauma. Integrative Traumatherapie in der Drogenhilfe
Ingrid Liefke, Peter Schay
VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2009
300 Seiten, 23 schwarz-weiß Abbildungen
ISBN 978-3-531-16131-0
e-Book ISBN 978-3-531-91583-8

 

Suchtkranke Menschen sind häufig traumatisiert. Hat die Drogenkarriere die traumatischen Erlebnisse nach sich gezogen oder hat der Patient sich vor seinem Trauma in die Abhängigkeit geflüchtet? Das Buch beleuchtet das Verhältnis von Trauma und Sucht - und die Vorteile der Behandlung von Suchtpatienten mit Elementen aus der Traumatherapie. Die Autoren beschreiben ausführlich die Anwendung der Integrativen Traumatherapie in der Behandlung von Drogenabhängigen und stellen die Erfolge dieses Ansatzes in einer Evaluationsstudie dar.

 

 

Behandlung von Menschen mit Eßproblemen und Eßstörungen
Ingrid Liefke, Peter Schay
VS Verlag für Sozialwissenschaften 2004
202 Seiten
ISBN 978-3-531-14539-6
Online ISBN 978-3-531-90079-7


Behandelt werden die differenzierten Therapieangebote für Menschen mit Essproblemen/-störungen bei der Kadesch gGmbH in Herne. Essstörungen sind schwerwiegende psychisch-physische Erkrankungen mit Suchtcharakter, die bei nicht rechtzeitiger und fachlicher Behandlung zu erheblichen Schädigungen des Körpers, der Psyche und der zwischenmenschlichen Beziehungen führen.
Auf dem theoretischen Hintergrund der „Integrativen Therapie“ wird aufgezeigt, dass Eßstörungen als Reaktion auf Lebensumstände und Traumatisierungen, die ein Mensch nicht regulieren kann, verstanden werden und nicht als Ausdruck an in einer Person begründeten Pathologie.
Die verschiedenen Behandlungsangebote werden in Zusammenhang mit den Finanzierungsmöglichkeiten der Krankenkassen (KV) und/oder Rentenversicherungsträger (RV) als Leistungsträger gem. den Regelungen der SGB V, VI gestellt.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Privatpraxis Liefke